Therapien und Spezialschuhe

Das Einsatzgebiet von Therapie- und Spezialschuhen umfaßt das gesamte Versorgungssprektrum der Korrektur von Wachstumsfehlstellungen, Fuß- und Beininstabilitäten, operativer Nachversorgung, Entlastung chronischer Wunden, als Übergangsversorgung nach Fußteilamputationen sowie als Gipsersatz.

 

Antivarusschuhe

 

Die Wirkung der Antivarus-Schuhe beruht auf der bewährten 3-Punkte-Korrektur.

  1. Der Rückfuß wird durch eine umfassende Fersenkappe aufrecht gehalten und vor Torsionswirkungen im Sprunggelenk bei der erforderlichen Vorfußkorrektur bewahrt.
  2. Der laterale Druck am Kuboid entspricht dem Hypomochlion, um das der Vorfuß in die Korrekturstellung gedrängt wird. Deshalb ist dort der laterale Endpunkt der verlängerten Fersenkappe.
  3. Der dritte Korrekturpunkt befindet sich vorn medial in Höhe des Großzehengrundgelenkes. Dort wird der Fuß daran gehindert, in die Fehlstellung zurückzuweichen. Die Indikation für die Antivarus-Schuhe ist bei der Behandlung gehfähiger Kinder mit Vorfuß-Adduktion, wie beim Sichel-,Serpentinen- oder Klumpfuß, gegeben. Eine gezielte Wuchslenkung erfolgt durch die Form des Schaftes und die Größenzugabe.
  4. Die Korrektur erfolgt bei einer Achsabweichung nach lateral von mindestens 8°.
  5. Kassenabrechnung: Hilfsmittelverzeichnis- Produktgruppe 31, Pos.-Nr.31.03.03.6002 "Korrektursicherungsschuhe"

 

Fotos folgen demnächst zum Thema:

 

Stabilschuhe
Orthesenschuhe
Adipromedschuhe
Langzeittherapieschuhe
Verbandsschuhe
Rückfußentlastungsschuhe
Vorfußentlastungsschuhe
Wundheilschuhe
Abrollschuhe
Hallux-valgus-Schuhe
Diabetiker- und Rheumatikerschutzschuhe
Unterschenkelgipsersatz

Hier finden Sie uns

Hauptbetrieb und Verwaltung

 

Hans Sachs GmbH
Liselotte-Herrmann-Str. 99
02977 Hoyerswerda

Kontakt

Kundenbetreuung

03571 415254 

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag

von 9.00 bis 18.00 Uhr

&

Samstag

von 9.00 bis 12.00 Uhr

Druckversion Druckversion | Sitemap
© hans sachs GmbH